Übung Nr. 11b – “Wie waren die Ferien?”

1. Wie ………..(sein) die Ferien? 2. Die Ferien waren …….. (alt, schön, neu). 3. Ich war …………(zuhause / in meinem Heimatland / auf einer Kreuzfahrt) und habe ………. (unsre, meine, seine) ganze Familie wiederge- ………. (betrachten, schauen, sehen). 4. ….. war in der ersten Woche krank, in der zweiten ……….. unterwegs und in der ………. (3.) habe ich zuhause gearbeitet. 5. In den …………. fahren wir ………….. (andauernd, immer, jedes Mal) zu ……….. (unser, euer, sein, ihr) Wochenendhaus im Mittelgebirge und ………….. (freuen, genießen, lieben) die schöne Natur. Lösung: „Übung Nr. 11b – “Wie waren die Ferien?”“ weiterlesen

Werbeanzeigen

„Drei kurze Dialoge“ VIII – Deutschland-Quiz

1. …………. (kennen) ihr euch in Deutschland aus?
2. ……. (Nein, Ja), wir waren in Berlin, in Hamburg und in München.
3. ……. (An, In, Von) welchem Bundesland liegt Erfurt?
4. Das ………… (wissen) wir nicht.
5. Und in …………….. (welcher, welche, welches) Bundesland liegt Bremen? 🙂 Lösung: „„Drei kurze Dialoge“ VIII – Deutschland-Quiz“ weiterlesen

Wenn uns das Gedächtnis einen Streich spielt… : Übung zum Thema „Erinnern und Vergessen“ (Aspekte Mittelstufe Deutsch C1)

Setzen Sie die fehlenden Worte ein und finden Sie den Fehler: 001 Erinnerst du …….. noch? In Frankfurt haben wir damals übernachtet. 002 Ja, jetzt dämmert es mir. Da gab es ein schönes Fest …… Rhein und ein großes Feuerwerk …. der Nacht. 003 Und ich konnte nicht schlafen und habe …….. Auge zugetan. 004 Ja, genau! Und ………. sind wir wieder aufgestanden und haben … Wenn uns das Gedächtnis einen Streich spielt… : Übung zum Thema „Erinnern und Vergessen“ (Aspekte Mittelstufe Deutsch C1) weiterlesen

Bewerten:

Übungstext Bad Homburg I

Übungstext Bad Homburg I / Wie Bad Homburg seinen Namen bekommen hat… / Die Stadt Bad Homburg vor der Höhe (Hessen) liegt nördlich von Frankfurt am Main und dient vielen Pendlern (Berufstätigen aus Frankfurt) als angenehmer Wohnort. Homburg wurde schon vor 500 Jahren „Stadt“ genannt und ist seit der Mitte des 19. Jahrhundert Ziel zahlreicher Kurgäste, die sich hier erholen wollten. Sie gingen gerne zum … Übungstext Bad Homburg I weiterlesen

Bewerten:

In der Freizeit II – Herr Weber will verreisen… II

1. Nächstes Jahr wird Herr Weber es besser ……………. .
2. Er wird sich früher um seine USA-Reise ………….. .
3. Er wird den Frühbucherrabatt ……………. und Geld sparen.
4. Außerdem wird er sich einer Gruppenreise …………… .
5. Dann ………… er sich nicht um die Reiseformalitäten zu sorgen.
6. Die Einreise bzw. das Visum wird der Reiseveranstalter ………….. .
7. Auch das Zimmer im Hotel muss Herr Weber nicht meher selbst …………… .
8. Die Ausflüge und Besichtigungen werden ebenfalls gemeinsam …………… .
9. Jetzt ………. Herr Weber nur noch sein Englisch aufpolieren.
10. Am besten ……….. er sich gleich für einen Sprachkurs an. 😉
(anmelden, organisieren, müssen, bestellen, brauchen, beantragen, nutzen, sparen, machen, sich kümmern)
Lösung: „In der Freizeit II – Herr Weber will verreisen… II“ weiterlesen

In der Freizeit II – Herr Weber will verreisen… I

1. Herr Weber möchte endlich einmal richtig Urlaub ……………. .
2. In den letzten zehn Jahren ist er immer zuhause ………… , wenn er Urlaub hatte.
3. Erst musste er sein Auto ab………….. , dann die Zahnarztrechnung begleichen und schließlich brauchte seine Schwester Geld für das Krankenhaus.
4. Jetzt geht Herr Weber ins Reisebüro und ……….. nach einer Reise nach News York.
5. Dahin wollte er schon immer ………….. .
6. Aber die Hotels in New York ………… nicht gerade günstig.
7. Und der Flug ………. auch nicht billig.
8. Was ……. Herr Weber also machen?
9. Er ………….. ja auch nach Mallorca fliegen.
10. Herr Weber ………….. sich für Balkonien.
(sich entscheiden, können, sollen, sein, sein, fahren, fragen, bezahlen, bleiben, machen)
Lösung: „In der Freizeit II – Herr Weber will verreisen… I“ weiterlesen

Willkommen in Berlin! Guten Tag! – Übung Nr. 1c – Pluspunkt Deutsch A 1 (Cornelsen Verlag)

Setzen Sie die Worte der folgenden Sätze in die richtige Reihenfolge:

1a) In Berlin Willkommen! Erik Wagner bin ich. (2 Fehler)
2a) Herr Wagner, guten Tag! Anna Mendes bin ich. (2 Fehler)
3a) Und Sie Herr Gutmann sind? (1 Fehler)
4a) Ja, Oleg Gutmann ich bin. Herr Wagner, guten Tag! (2 Fehler)
5a) Eine gute Reise hatten Sie?… (1 Fehler)
6a) Danke, ja! (1 Fehler)
7a) Gut, dann ich bringe Sie zum Hotel. (1 Fehler)
Lösung: „Willkommen in Berlin! Guten Tag! – Übung Nr. 1c – Pluspunkt Deutsch A 1 (Cornelsen Verlag)“ weiterlesen