„Deutsche Sprache, Literatur und Kultur“, 3.-31.August 2015 Goethe-Universität Frankfurt/M

Quelle: http://frankfurter-sommerkurse.de / „Die Internationalen Frankfurter Sommerkurse finden auch im Jahre 2015 wieder im August an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität statt. Sie bieten ausländischen Gästen eine gründliche Verbesserung ihrer deutschen Sprachkenntnisse. Das Kursangebot richtet sich insbesondere an ausländische Studierende der Germanistik, aber auch an der deutschen Sprache interessierte Studierende anderer Fachrichtungen und an bereits Berufstätige.
Angeboten werden Kurse, deren Programme entsprechend den Vorkenntnissen der Teilnehmer abgestuft sind. Die Unterrichtssprache der Sommerkurse ist Deutsch. (Mindestalter der Teilnehmer ist in der Regel das vollendete 18. Lebensjahr)

„„Deutsche Sprache, Literatur und Kultur“, 3.-31.August 2015 Goethe-Universität Frankfurt/M“ weiterlesen

Übungstext vom 20.12.2015 – Zu Weihnachten II – Nomen

Welche der folgenden Worte sind Nomen? (Personennamen werden nicht gezählt)

1. Zu Weihnachten möchten viele Leute feiern.
2. Aber sie wissen nicht, wann Jesus geboren wurde.
3. Auch den Geburtsort des Heilands kennen viele nicht.
4. Und wer zeigt den Hirten den Weg?
5. Und warum kommen die drei Könige nach Bethlehem?
7. Und was bringen sie mit?
8. Warum müssen Jesus und Maria fliehen?
9. Und welche Tiere stehen im Stall von Bethlehem?
10. Wie lange dauert eigentlich die Weihnachtszeit? Lösung: „Übungstext vom 20.12.2015 – Zu Weihnachten II – Nomen“ weiterlesen

#Deutsch Plus (Übung A1) …… schreiben Sie nicht gerne Briefe?

#Deutsch Plus (Übung A1) …….. schreiben Sie nicht gerne Briefe? a) Warum b) Wie c) Wer #Deutsch Plus (Übung A1) …… schreiben Sie nicht gerne Briefe? weiterlesen

Bewerten:

Übung Nr. 11b – “Wie waren die Ferien?”

1. Wie ………..(sein) die Ferien? 2. Die Ferien waren …….. (alt, schön, neu). 3. Ich war …………(zuhause / in meinem Heimatland / auf einer Kreuzfahrt) und habe ………. (unsre, meine, seine) ganze Familie wiederge- ………. (betrachten, schauen, sehen). 4. ….. war in der ersten Woche krank, in der zweiten ……….. unterwegs und in der ………. (3.) habe ich zuhause gearbeitet. 5. In den …………. fahren wir ………….. (andauernd, immer, jedes Mal) zu ……….. (unser, euer, sein, ihr) Wochenendhaus im Mittelgebirge und ………….. (freuen, genießen, lieben) die schöne Natur. Lösung: „Übung Nr. 11b – “Wie waren die Ferien?”“ weiterlesen

„Drei kurze Dialoge“ VIII – Deutschland-Quiz

1. …………. (kennen) ihr euch in Deutschland aus?
2. ……. (Nein, Ja), wir waren in Berlin, in Hamburg und in München.
3. ……. (An, In, Von) welchem Bundesland liegt Erfurt?
4. Das ………… (wissen) wir nicht.
5. Und in …………….. (welcher, welche, welches) Bundesland liegt Bremen?🙂 Lösung: „„Drei kurze Dialoge“ VIII – Deutschland-Quiz“ weiterlesen

„Liebe ist kein Zufall“ – Übungsaufgabe – Verben

Setzen Sie die passenden Worte ein: (benutzen, verwenden, haben, ist, steht, liegt, finden, suchen, bestellen, glaubst, findest, denkst, soll, kann, muss, empfohlen, geprüft, getestet, beweisen, vorweisen, nachweisen)
1. Schau ‚mal, was hier in der Zeitung …………… : „Liebe ist kein Zufall“.
2. Ja und was dann? Vielleicht Schicksal?🙂
3. “ …………… Sie jetzt gezielt den richtigen Partner“, steht hier.
4. Ach so – das ………. ein Institut für Eheanbahnung oder Partnervermittlung.
5. …………… du, dass man da die große Liebe findet?
6. Also, ich weiß nicht, man ……… es ja ‚mal ausprobieren.
7. Aber woher ………. die Vermittler, wer zu dir passt?
8. Die …………… angeblich wissenschaftliche Methoden.
9. Und können die auch Erfolge …………… ?
10. Ja, angeblich ist die Firma Testsieger und vom TÜV ………….. . >> Lösung:
„„Liebe ist kein Zufall“ – Übungsaufgabe – Verben“ weiterlesen